Eric's Grab

Hier möchte ich auch immer mal wieder einige Fotos von Erics Grab zeigen.
Wir haben uns damals entschieden Eric nicht an unserem jetzigen Wohnort,
sondern in meiner alten Heimat beerdigen zu lassen.
Dort ist er nicht allein, denn er liegt nun direkt neben meinen Großeltern,
die sicher ganz doll auf ihren kleinsten Urenkel aufpassen!

Erics Grab an seinem 2. Geburtstag am 30. Dezember 2002


Eric's "Winterdecke" vom Jahr 2002

     


einige Frühlingsimpressionen der letzten Jahre



Eric's "Winterdecke" in diesem Jahr

 

   Eric's "Geburtstagsdecke" zu seinem dritten Geburtstag 

Im letzten Jahr wurde Eric's Grab regelrecht leer "geplündert". Als wir es bemerkten war ich am Anfang einfach nur traurig, denn mir wurde somit die Möglichkeit genommen mein Kind zu beschenken.
Nicht ein einziges Spielzeug blieb zurück, und wir fühlten uns hilflos.
Die Friedhofsverwaltung hörte sich unsere Sorgen an, erklärte aber, dass sie uns ausser einer Empfehlung auf eine Anzeige bei der Polizei nicht weiter helfen können.
Davon haben wir im Moment allerdings noch Abstand genommen, zu Eric's drittem Geburtstag stellten wir allerdings ein "Schild" mit folgendem Wortlaut auf:

"Warum stiehlt immer wieder jemand Erics Spielsachen???

 

Vom Grab unseres Sohnes werden seid längerer Zeit immer wieder Spielzeug, und kleine
Erinnerungsstücke gestohlen.

Aus diesen Dingen die wir für Eric mitbringen spricht unsere ganze Liebe für unseren Sohn.
 

Wir möchten Ihnen sagen, dass das Grab leider die einzige Möglichkeit ist etwas für Eric zu tun, um unserer Liebe Ausdruck zu verleihen.

Wir haben Eric niemals bei uns gehabt, wir werden ihn niemals aufwachsen sehen, niemals seine ersten Worte sprechen hören, niemals seine ersten Schritte laufen sehen und auch niemals einen Geburtstag zu Hause mit Geschenken mit ihm feiern können.
 

Können Sie sich vorstellen, wie schlimm es neben der Trauer um unser Kind ist, auch jedes Mal vor einem geplünderten, leer geräumten Grab zu stehen und zu sehen, wie wenig Achtung manche Menschen vor der Trauer haben, die uns ein ganzes Leben lang begleiten wird?
 

Ich hoffe, dass Sie jedes Mal beim Anblick der Spielsachen unseres Sohnes an einen kleinen Jungen erinnert werden, welcher zu krank war für ein Leben auf dieser Welt und Eric heißt!!!
 

Sollte es zu weiteren Diebstählen kommen werden wir Anzeige erstatten, da wir beobachten lassen konnten wie Sie die Spielsachen entwendeten! "   

                                                     

                                                                                                                                                                                                                                             

Manchmal ertappe ich mich dabei,
dass ich die Entscheidung von damals in Frage stelle,
da es immer
ca. 120 km bis zum Friedhof sind,
und ich kann nicht einfach mal so schnell bei Eric vorbeischauen.
In letzter Zeit denke ich immer wieder darüber nach
ob wir Eric nicht umbetten lassen sollten,
damit wir ihn hier bei uns haben ...

... tja, was soll ich sagen, Eric ist nun ganz bei uns!!!
Wir haben ihn umbetten lassen und sooft wir ihn besuchen wollen können wir das auch tun.

Am Anfang ist mir die endgültige Entscheidung für eine Umbettung recht schwer gefallen, da ich Eric bei seinen Urgroßeltern so sicher und vertraut wusste.
Aber die Diebstähle hörten leider nicht auf, und auch die Entfernung war aus heutiger Sicht einfach zu weit.

Für mich fühlt es sich "gut" an meinen großen Sohn ganz nah bei mir zu haben. Häufig verbinde ich nun meine Spaziergänge mit Elisabeth mit einem kleinen Besuch bei ihm.



Das ist Eric's neues Zuhause ganz kurz nachdem seine Urne wieder in die Erde gebracht wurde

Sommer 2004, das "neue" Grab ist fertig!



ein paar Erinnerungen an Eric´s 4. Geburtstag









Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!